Mehr über Kinesiologie AP erfahren

Nebst der gezielten und respektvollen Gesprächsführung, dient mir der angewandte Muskeltest wie auch das sogenannte Monitoren einzelner Muskeln, als Kommunikationsmittel. Das Wissen zur Selbstheilung ist im Organismus vorhanden und hinterlegt. Der kinesiologische Muskeltest verleiht diesem Wissen Ausdruck. Durch respektvolle Zusammenarbeit zwischen TherapeutIn und KlientIn, wird ein bewusster und fördernder Prozess in Gang gesetzt.

Mit der Behandlung von spezifischen Akupunkturpunkten (ohne Nadeln) und den Meridianen (Leitbahnen am Körper), kann so auf das Gesamtsystem Mensch, zur Förderung der Selbstheilungsprozesse, eingewirkt werden. Jeder Akupunkturpunkt und jeder Meridian ist einem Funktionskreis (Organsystem) zugeordnet.

Leben ist Bewegung. Nichts steht still.
Bewegung umfasst alle Arten von Bewegung. So steht Bewegung in Verbindung mit dem Leben, dem Alltag, dem körperlichen, mentalen wie auch emotionalen Sein und der menschlichen Entwicklungsphasen. Kinesiologie bringt Bewegung in dein Leben.

Der Therapieansatz ist geprägt vom Grundgedanken, dass die Lösung des körperlichen, seelischen oder geistigen Ungleichgewichts und das Potenzial zur Veränderung, in uns ruht. Der ganzheitliche Ansatz und die spezifische Vorgehensweise der Kinesiologie, deckt eine grosse Breite übergeordneter Zielsetzungen ab. So schöpft die Kinesiologie aus einer Vielzahl kinesiologischer Konzepte mit dem Ziel, den bewussten und unbewussten Signalen des Körpers, der Seele und des Geistes zu begegnen und die Aktivierung der Selbstheilungskräfte, die Förderung und Unterstützung der Gesundheit wie auch des Wohlbefindens im umfassenden Sinne, anzuregen.

Kinesiologie AP (Applied Physiology) auch in Verbindung mit

  • Brain Gym
  • Touch for Health

Erläuterung zu Kinesiologie AP
Kinesiologie AP (Applied Physiology) wurde in den frühen 1980ern durch Richard D. Utt (USA) entwickelt. Grundlage zur Interpretation der Testergebnisse sind die Meridiane der TCM (Traditionelle Chinesische Medizin) sowie die Lehre der Fünf Wandlunsphasen, die in der Applied Physiology zur Sieben-Elemente-Lehre erweitert wird. Das Besondere der Applied Physiology ist, Befunde der westlichen Medizin in die «Sprache» der Meridiane und Elemente zu übertragen. Zusätzlich zu den üblichen Behandlungsschritten kommt das «Setup» hinzu. Die Techniken und Behandlungsschritte werden in dein mehrdimensionales Handlungsmodell, Hologramm genannt, integriert. Prioritäten, geeignete Schritte und Themenspezifizierungen werden über ein System von Modes getestet. Mit dem Muskeltest und dem Monitoren wird die Wirkung äusserer und innerer Einflüsse (Gedanken, Handlungen, Gefühle, Stressoren etc.) auf den Organismus getestet. Auf diese Art lassen sich einerseits Ungleichgewichte im Energiesystem aufdecken, andererseits können individuell geeignete Ausgleichstechniken ermittelt werden.
(Auszüge aus der «Methodenidentifikation Kinesiologie vom 19.02. 2016». Unter www.Kinesuisse.ch einsehbar.